Unsere bisherigen Förderer von A-Z:

Aktuell

Unsere Live-Sendung am Donnerstag, den 21.09.2017

In Deutschland muss sich vieles ändern! Da sind sich die beiden Mannheimer Lea Rode (17 Jahre) und Marcel Lukas (20 Jahre) einig. Lea hat ein Freiwilliges Soziales Jahr im Klinikum absolviert und sieht großen Handlungsbedarf bei den Arbeitnehmerrechten – Marcel „stinken“ die vielen Autos auf den Straßen. Er wünscht sich, dass mehr Menschen auf Busse, Züge und das Fahrrad umsteigen. Die Schülerin und der Student sind deshalb politisch aktiv und engagieren sich im Wahlkampf. Was sie dabei erleben, darüber sprechen wir in unserer nächsten Radio RUMMS-Sendung.

RUMMS haut rein! Jeden Donnerstag live in der Mannheimer Kinderklinik von 14 bis 16 Uhr. Zu hören auf Fernsehkanal 1 oder Hörkanal 3. Oder direkt in unserem Sendestudio im 3. OG des Kinderzentrums an der Uniklinik Mannheim in Haus 29, zwischen den Aufzügen.

Helfen Sie uns!

Radio RUMMS wird seit Ende März 2011 ausschließlich durch Sponsoren oder Spenden finanziert. Ihre Spende trägt dazu bei, dass Radio RUMMS noch lange auf Sendung gehen kann:

Förderverein Selbsthilfe- und Patientenberatung
Stichwort: Radio RUMMS
IBAN: DE98 6709 0000 0085 7145 11
BIC: GENODE61MA2 (VR Bank Rhein-Neckar)

Hier können Sie den Spendenflyer von Radio RUMMS herunterladen.

Radio RUMMS auf Facebook

Logo Facebook

Werdet Freunde von Radio RUMMS und besucht unsere Seite auf facebook!

Bülent Ceylan zu Gast bei Radio RUMMS!

Wir freuen uns riesig, dass unser Schirmherr Bülent Ceylan am 19.05.2017 zu Gast war im Studio von Radio RUMMS! Ganz herzlichen Dank für deinen Besuch, deine Offenheit und das tolle Interview, lieber Bülent, die Kinder hatten einen großen Spaß!
Foto: Universitätsmedizin Mannheim

Button mit der Aufschrift "helfen Sie uns!"

Hört rein in euren Radiosender hier im Klinikum, jeden Donnerstag von 14 - 16 Uhr auf Kanal 3 oder Fernsehkanal 1!

Oder ruft an im Studio unter 0621 383-3787!

Viel Spaß!

Radio RUMMS ist ein Projekt des Gesundheitstreffpunkts Mannheim in Kooperation mit der Universitätsmedizin Mannheim und der Schule für Kranke.