Unsere bisherigen Förderer von A-Z:

Radio von und für Kinder + Jugendliche

Kindern und Jugendlichen den Krankenhausaufenthalt erleichtern

Für die Genesung ist es wichtig, sich auch im Krankenhaus – soweit es möglich ist - wohl zu fühlen. Dazu gehört, vom medizinischen Alltag abgelenkt zu werden und Kontakt zur „Außenwelt“ zu halten.

Durch die Teilnahme bei Radio RUMMS werden die Kinder aktiv und nehmen Kontakt auf mit ihren alten Schulkameraden, mit Freunden, mit ihrer Jugendgruppe. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten machen die Kinder z.B. Buchvorstellungen, Schulprojekte, bearbeiten Themen rund ums Krankenhaus wie Besuch beim Hausmeister, der Bettenreinigung etc. Sie interviewen Klinikmitarbeiter und begleiten Projekte innerhalb und außerhalb der Klinik (Teddybärklinik, Kinderuniversität, Agenda-Diplom, Schnawwl – Kinder- und Jugendtheater).

Über die Krankheit lernen

Auf die vielen Fragen, die Kinder / Jugendliche haben zum Leben im Krankenhaus, zu Krankheiten, zu Untersuchungen, Behandlungsmethoden und zum Beruf der Ärzte, Schwestern und Therapeutinnen gibt Radio RUMMS eine Antwort. Durch den Kontakt und das Gespräch mit z.B. chronisch kranken Erwachsenen lernen die Kinder positive Beispiele von Krankheitsbewältigung kennen. Sie erfahren deren Krankheitsgeschichte und machen die Erfahrung, dass man auch mit einer schweren Erkrankung Lebensmut haben kann. 

In Kooperation mit der Kinderoase werden gesunde Geschwisterkinder, die dort betreut werden, miteinbezogen und am Radio beteiligt. So kommt das Geschwisterkind auf spielerische Art mit der Krankheit der Geschwister in Kontakt und nimmt auch einmal wieder eine „Hauptrolle“ ein.

Projektinfos für Eltern finden Sie hier als pdf.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Unsere Ehrenamtlichen besprechen auf den Stationen mit den Ärztinnen und Ärzten sowie dem Krankenhauspersonal, welche Kinder mitmachen dürfen. Die Eltern müssen schriftlich ihr Einverständnis zur Teilnahme des Kindes erklären, ebenfalls muss der Stationsarzt oder die Stationsärztin bestätigen, dass keine medizinischen Gründe gegen die Mitwirkung des Kindes sprechen.

Die Teilnahme bei Radio RUMMS ist selbstverständlich kostenlos.